Rainer Leyendecker wird Vierter beim 100-Kilometer-Ultraberglauf in Rupolding

Extremsportler Rainer Leyendecker vom RSLC Holzkirchen hat beim 100-Kilometer-Ultraberglauf in Rupolding den vierten Platz erkämpft. Die hochalpine Laufstrecke bewältigte er in 12:41:28 Stunden. Der Lauf zählt mit mehr als 4400 Meter Anstieg zu den schwierigsten Bergläufen in Deutschland. Der Natur-Trail führt zumeist über alpine Wander- und Forstwege sowie mehrere schwierige An- und Abstiege. Dabei ist zu bedenken, dass die Läufer im Gegensatz zu den Radfahrern die Berge auch hinunter laufen müssen, mit sehr hohen Belastungen der Beine. Der 100-Kilometer-Ultraberglauf von Rupolding ist den amerikanischen 100-Meilen-Läufen nachempfunden.

News