Aschauer Vorsilvesterlauf 2012

20121228 Aschau Vorsilvesterlauf 1Am 28. Dezember 2012 fand zum vierten Mal der Aschauer Vorsilvesterlauf über die Fünf-Kilometer-Distanz statt. Der RSLC war in diesem Jahr mit 15 Teilnehmern am Start. Insgesamt starteten 501 Läufer zu dem diesjährigen Vorsilvesterlauf.

Gestartet wurde in zwei Gruppen: um 19:00 Uhr startete der "Hobbylauf" (Mondi-Hobbylauf - 269 Teilnehmer) für Läufer, die eine Zielzeit jenseits der 25 Minuten angepeilt hatten; eine dreiviertel Stunde später starteten dann die schnelleren Läufer des zweiten Feldes (Südass-Nachtlauf - 232 Teilnehmer) mit einer Zielzeit unter 25 Minuten.

Der 1,6 Kilometer lange Rundkurs führte durch den Ortskern von Aschau und wurde dreimal gelaufen. Die Strecke wies eine Höhendifferenz von sechs Metern zwischen Start und Ziel auf und wurde einmal von einer 10 Meter langen Holzbrücke unterbrochen.

In diesem Jahr waren die Straßen naß. Es regnete aber nicht und mit Temperaturen leicht über null Grad auch verhältnismäßig warm. Am Start ging es leicht bergab, die Straßenbeleuchtung war ausreichend. Blitzlichter störten leicht in der ersten Kurve. Nach der zweiten Kurve ging es dann auf die zweite Rundenhälfte. Hier waren Kerzen an den Seiten aufgestellt, um die Streckenführung in der Dunkelheit zu markieren. Die Abbiegung auf die recht enge Holzbrücke kam für Erstlinge dieses Laufs sehr überraschend, so dass es zu dem einen oder anderen Zusammenstoß zwischen den Läufern kam.

20121228 Aschau Vorsilvesterlauf 2Danach ging es schon bald wieder auf die Hauptstraße von Aschau. In dieser Einbiegung galt es einen Bordstein zu passieren, der bei Übermotivation schnell zum Sturz führen konnte.

Im letzten Jahr wartete die Strecke mit Schnee und eisigen Verhältnissen auf. Aufgrund der besseren Witterungs- und Streckenverhältnisse in diesem Jahr war der Lauf ein wenig schneller.

Im Mondi-Hobbylauf kam bei den Frauen in einem Feld von 147 Starterinnen Cora Stumpferl mit einer Zeit von 30:10 Minuten auf den 100. Platz. Einen Wimpernschlag später kam Ingrid Harzer mit einer Zeit von 30:11 Minuten ins Ziel und belegte so den 101. Platz. Es folgten Kerstin Olasik (Platz 103, Zeit 30:20) und Irmgard Weimer (Platz 108, Zeit 30:51). Bei den Herren kam im Mondi-Hobbylauf Hans Giesa bei 122 Startern mit einer Zeit von 25:07 auf den 47. Platz. Danach kamen Helmut Hermann (Platz 49, Zeit 25:21), Rupert Sternath (Platz 82, Zeit 27:33), Wilfried Hackenbroich (Platz 89, Zeit 28:16) und Wolf Henkel (Platz 111, Zeit 31:31) ins Ziel.

Im Südass-Nachtlauf belegte bei 56 Starterinnen Piera Beretta den 27. Platz mit einer Zeit von 22:47. Bei den Herren starteten 176 Läufer. Hier kam Michael Schulze mit einer Zeit von 19:41 auf den 68. Platz. Es folgte Sekunden später Martin Bussmann (Platz 75, Zeit 19:50). In diesem Läuferfeld erreichten in der Folge Christoph Adam (Platz 97, Zeit 20:38), Willi Neureiter (Platz 133, Zeit 22:20) und Martin Vivian (Platz 150, Zeit 23:04) das Ziel.

Weitere Bilder vom Lauf kann man auf der Homepage des Veranstalters betrachten.

Fotos der Teilnehmer des RSLC finden sich hier.

News