Gilching läuft - Landschaftsläufe mit einem Triple

Zum 23. Male trug das Team "Gilching läuft" mit Start und Ziel am Rathaus seine Wald- und Landschafsläufe über Distanzen von 1,1 km (Zwergerl und Schüler) über 3,2 km und 5 km (mit separater Jugend- und Schüler-Wertung) bis hin zum 10 km langen Martin Kropf Gedächtnislauf aus. In den letzten Jahren waren bis zu 380 Teilnehmende bei diesem Volkslauf am Start, am Tag der Deutschen Einheit heuer kamen bei strahlendem Sonnenschein, aber Kühle im Schatten und stets frischem Wind 273 ins Ziel.
Um 10.45 Uhr begann für Rainer Leyendecker zum Warmwerden der "kleine Steinberglauf" über 3,2 Kilometer mit 50 Höhenmetern. Nach 13:11 Minuten war er als 15. von 54 Finishern im Ziel. Es folgte um 11.15 Uhr der 5-Kilometer "Lauf um den Steinberg" mit 90 Höhenmetern. Hier lief Rainer unter 51 Läufern als Achter mit 21.34 Minuten deutlich hinter der besten Dame durchs Ziel und lernte einen guten Teil der Strecke des letzten Laufes kennen.
Den Abschluss bildete um 12.00 Uhr der 10 Kilometer lange Hauptlauf, der den Namen des 1992 verunglückten jungen Läufers aus der Region trägt. Hier galt es, in 2 unterschiedlichen Schleifen 180 Höhenmeter zu überwinden. Neben Apshalt und Schotterwegen boten der 5- und 10-Kilometer Parcours auch Trailpassagen auf Waldpfaden und über Wiesen. Unter den 85 Personen im Ziel errang Rainer mit 44:30 Minuten den 18. Platz.
Nur bei diesem Lauf mit einigen starken Senioren hatte er taktisch geschickt zu laufen, um die zu Beginn davon sprintenden Oldies später an der längsten Steigung einzuholen und ihnen dann auf der längsten Gefällsstrecke davon zu rennen. So konnte Rainer innerhalb von knapp 2 Stunden in 3 Rennen seine Altersklasse M55 gewinnen. Mal eine tolle Abwechslung mit Tempoläufen nach den vielen langen Wettbewerben der letzten Monate.

News