Salzburg Marathon am 4. Mai 2014

Am ersten Wochenende im Mai fand in der Mozartstadt Salzburg zum 11. Mal das Laufhighlight des Jahres statt. Auch für die Läufer-Innen des RSLC Holzkirchen war dieser Laufevent zu einem der Höhepunkte der Frühjahrssaison ausgewählt worden, zumal neben dem Marathon auch der Halbmarathon und die 10km Lauf Distanz angeboten wurde.

Dieser Lauf durch Salzburg und seine angrenzenden Parks und Naturschönheiten zeigt die vielen Attraktionen, die diese Stadt zu bieten hat. Der Start- und Zielbereich liegt inmitten der traumhaften Kulisse des Weltkulturerbes auf dem Residenzplatz. Am frühen Morgen schien uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung zu machen. Es regnete in Strömen und die Temperaturen waren nur wenige Grad über null. Wir waren uns einig, dass man bei diesem Wetter normalerweise nicht vor die Tür geht. Kurz vor 8:00 trafen wir uns unterhalb der Festung Hohensalzburg für das Gruppenfoto. Der Wettergott hatte wohl ein Einsehen und der Regen hörte auf. Es war zwar immer noch kalt aber für die lange Laufstrecke eine durchaus ideale Temperatur.Salzburg 2014 4 comp

Die Laufstrecke über 21,1 km ging von der Innenstadt aus hinunter zur Salzach Richtung Heilbrunn durch den Schlosspark von Schloss Heilbrunn, durch den Eichelwald in Richtung Schloss Leopoldskron, am Weiher entlang, um den Mönchsberg herum und bei der Lehener Brücke wurde die Salzach überquert. Nächster Höhepunkt war Schloss Mirabell und über die Staatsbrücke in Richtung Altstadt, Museumsplatz dem Ziel auf dem Residenzplatz entgegen. Die Marathonläufer gingen von hier aus in die 2. Runde. Aber es gab nicht nur viel zu sehen, dichtgedrängt säumten Zuschauer die Strecke, feuerten die Sportler an und an vielen Ecken der Stadt gab es Musik von Rock bis Klassik von Jazz bis Volksmusik.

Und nach dem Lauf, großes Treffen vor dem berühmten Kaffee Tomaselli. Jeder war mit seiner Laufleistung hochzufrieden, eine super Laufstrecke, tolles Publikum und gute Organisation. Das ist Motivation genug für die Planung unseres nächsten Laufevents.

 

Laufzeiten des RSLC:

Marathon:           Achim Bader                   M45; Platz 38 in 3:11:15 

                           Willi Neureiter                  M50; Platz 24 in 3:18:32

Halbmarathon:    Martin Bussmann            M40; Platz 28 in 1:30:14                                                           

                            Petro Garcia Alfonso       M35; Platz 43 in 1:30:26                                                       

                            Nicolaus Spinner             M50; Platz 77 in 1:44:51                                                                    

                            Karl Heinz Hirsch            M45; Platz 193 in 1:54:03  

                            Traudl Mölter                   W50; Platz 28 in 1:58:17                                                                            

                            Petra Keinath                  W40; Platz 92 in 2:06:39                                                                             

                            Franziska Deml               W20; Platz 143 in 2:11:09

10km Lauf:         Stefan Kranzkowski        M; Platz 291 in 54:08         

                            Cora Stumpferl               W; Platz 352 in 56:19   

                            Irmgard Weimer             W; Platz 398 in 1:07:53  

                            Hannah Lea                   W; Platz 399 in 1:07:53

Weitere Fotos sind hier zu sehen.

 

News