Zugspitztrail im Dauerregen

Am Samstag, 20.6.2015, fand der Zugspitz Ultratrail in Grainau statt. Bei dieser Veranstaltung wurden fünf verschiedene Streckenlängen angeboten. Die längste Strecke führte rund um das Wettersteingebirge und hatte 100 Kilometer mit 5.380 Höhenmetern. Die kürzeste Strecke, der Basetrail, ist mit 25,1 Kilometern und 1.595 Höhenmetern mit Start in Garmisch-Partenkirchen hinauf zur Bergstation der Alpspitzbahn auf 2.029 Meter Höhe und Ziel in Grainau dagegen schon fast ein Spaziergang. Im Gegensatz zu einem „normalen" Berglauf, bei dem üblicherweise das Ziel oben auf dem Berg ist, werden beim Trailrun die Höhenmeter nicht nur im Aufstieg, sondern auch im Abstieg bewältigt.
Vom RSLC haben zwei Läufer - Willi Neureiter und Jens Kadner - den Einstieg in die Trailrun-Szene gewagt und sind beim Basetrail gestartet. Der Einstieg wurde nicht gerade vom Wetter unterstützt. Die Schneefallgrenze war auf 1.800 Meter gesunken und fast der ganze Lauf fand bei Dauerregen statt. Im starken Regen waren sich die Läufer oft nicht mehr sicher, ob sie in einem Bachbett oder auf dem Bergpfad laufen. Beim Überqueren von Bächen hat mancher Läufer seine Schuhe mit Wasser aufgefüllt. Wegen der teilweise verschneiten Strecke in den höheren Abschnitten wurden die Trails vor dem Start aus Sicherheitsgründen auf nicht so hohe Alternativrouten umgelenkt. Der Basetrail hatte dann nur noch 21 Kilometer und 1.200 Höhenmeter. Auf diesem „kurzen" Trail waren 310 Läufer unterwegs. Willi und Jens kamen als 26. und 27. Läufer ins Ziel. Bei Willi hat dies für einen Stockerlplatz in der Altersklasse „Senior Master Men“ (2. Platz; 02:20:11 Stunden) gereicht. Jens konnte in 02:20:16 Stunden den 7. Platz  in der Klasse „Master Men“ erreichen.

News