LAUF10! in der 10. Auflage

Zehn Kilometer am Stück laufen zu können – das ist das Ziel des Lauf10!-Programms. Der Höhepunkt des zehnwöchigen Trainings ist jedes Jahr das große Finale in Wolnzach in der Hallertau. Dieses Jahr waren über 3.000 Sportler am Start darunter 26 Läuferinnen und Läufer des RSLC Holzkirchen. Im Stadion gab’s das obligatorische Lauf10!-Mannschaftsfoto und hinterher die legendäre After Run Party.

Vorher hieß es freilich üben und trainieren während des .Lauf10!-Programms mit dem Untertitel „Fit in den Frühling“, das der RSLC auch in diesem Jahr veranstaltet hatte. Während der vergangenen 10 Wochen Training wurden alle Temperatur- und Wetterzonen durchlaufen. Der Auftakt am 18. April fand bei Schneetreiben und Temperaturen unter 0º C statt. Das wiederholte sich in den darauffolgenden Tagen. Mit rund 30 Teilnehmern, darunter 5 Männern, startete auch in diesem Jahr die Laufgruppe Lauf10! mit dem großen Ziel Wolnzach am 30. Juni die 10 Kilometer zu laufen. Geschafft haben es nicht alle, aber es bildete sich eine große ehrgeizige und homogene Lauf-Gruppe, die ihr Training durchzog. In den ersten fünf Wochen lag der Schwerpunkt auf Koordination- und Stabilitätsübungen mit kleinen Laufabschnitten und unterbrochen von erholsamen Gehpausen. Im zweiten Trainings-Abschnitt folgte dann die konditionelle Arbeit mit längeren Laufabschnitten.
In Wolnzach hatte es Sonnenschein bei 25º C im Schatten, für einige zu warm. Entlang der Laufstrecke waren aber sehr viele Wasserstellen verteilt. Somit gab es kein Problem mit dem Flüssigkeitshaushalt. Im Stadion fanden dann nach dem Mannschaftsfoto die Aufwärmübungen und die Einteilung in drei Leistungsgruppen A bis C statt, damit jeder auf seine Kosten kommt und sich nicht über- oder unterfordert fühlte. Das Ziel war Ankommen und das mit einem Lachen im Gesicht.
Die Gruppe A mit dem Laufzeitziel von 60 Minuten übernahm Willi. Das erreichten dann auch alle mit wenigen Minuten Zeitdifferenz sehr gut. Gruppe B mit den Vorläufern Silke, Christa und Wilfried hatte sich das Ziel von etwa 65min gesteckt. Auch hier gab es eine hundertprozentige Erfüllung. Ebenso in der nachfolgenden Gruppe C, die von Andrea angeführt wurde.
Treffpunkt nach dem Zieldurchlauf war das Wolnzacher Hopfenmuseum zum Frischmachen im Schwimmbad und dann zur After Run Party mit der BR3-Band im Zentrum der Stadt.
Alle freuten sich über den gelungenen Tag und der RSLC-Teambus erreichte dann in der Nacht zum Samstag pünktlich um 2:30 Holzkirchen.
Weiter geht’s. Denn nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Natürlich mit dem RSLC.

News