24. Meran Halbmarathon und FitnessRun

2017 MeranInsgesamt 28 Vereinsmitglieder, davon 18 Läufer, machten sich auf den Weg nach Meran zum Halbmarathon-Meran-Algund. Wir reisten unterschiedlich mit verschiedenen Fahrgemeinschaften und dem RSLC Bus an. Abfahrt für den RSLC Bus war am Samstag um 9:00 früh und unser Chauffeur Karl-Heinz brachte uns sicher und souverän durch viel Verkehr, Stau und sogar einer Massenkarambolage an unser Ziel. In Meran blies uns mediterranes Flair entgegen und wir holten zuerst in der Stadt unsere Startunterlagen, um dann den wohlverdienten, italienischen Cappuchino zu genießen – natürlich bei strahlendem Sonnenschein. Eine gewisse Wettkampf-Atmosphäre lag schon in der Luft - auf der Kurpromenade waren verschiedene Verkaufsstände aufgebaut und eine Liveband spielte Schlager. Danach ging´s in unser schönes Hotel auf einem der umliegenden Hügel mit toller Aussicht in die Berge - Jörg hat das prima organisiert. Da nicht alle in gleichen Hotel waren, trafen wir uns am Samstagabend bei leckerer Pizza zum gemeinsamen Abendessen. Die letzten organisatorischen Absprachen für den Lauf am nächsten Tag wurden getroffen.

Sonntag 30.04.17 – um 8 Uhr ging es nun endlich los - zu Fuß in die Innenstadt.

Kurz vor dem Start noch ein Gruppenfoto vor dem Startbogen in unseren neuen Laufshirts, schneller Toilettenstopp und um 9:30 Uhr fiel der Startschuss. Ausgezeichnete Laufbedingungen, denn es herrschte leichte Bewölkung bei ca. 14 Grad. Wie immer lag eine Stimmung freudiger Erwartung und guter Laune in der Luft. Die Strecke führte auf asphaltierten Wegen zuerst in einer 5,5 km Runde durch die schöne Stadt Meran und danach in einer 8 km Runde mit einer kleinen Steigung in die Obstplantagen und die umliegenden Orte. Die Fitness-Runner durften dann nach 12,5 km ins Ziel einlaufen, für die Halbmarathonläufer war noch eine zweite Runde angesagt, um dann den Zielbogen auf dem Thermenplatz zu durchlaufen.

Unsere schnellste Läuferin im Halbmarathon war Dellen Ulrike ( 1:58:36), danach Harzer Ingrid ( 2:00:34), Noak Silke (02:02:36) und Andrea Vieregg (02:02:36) – und Ghita El-Darissi hatte ihren ersten Halbmarathon mit Erfolg gemeistert (2:06:53).

Unser schnellster Läufer im Halbmarathon war Jörg Laumann (1:30:07) gefolgt von Willi Neureiter ( 1:33:33) und Nicolaus Spinner (1:38:45).

Die schnellsten Läuferinnen im FitnessRun über 12,5 km waren Martina Laumann (1:07:38) und Petra Keinath ( 1:10:55).

Jens Kadner lief die 12,5 km in einer Zeit von 0:54:01 und Karl-Heinz Hirsch kam mit 1:06:39 ins Ziel.

Am Zielbogen konnte man viele freudige RSLCler begrüßen, denn es wurden bei einigen die persönlichen Bestzeiten im Minutenbereich geknackt – nicht wenige Freudentränen standen in den Augen.

2017 Meran 2Auch unsere Fungruppe war prima vertreten – hier bestand die Herausforderung darin, eine längere Distanz zu schaffen und vielleicht etwas schneller zu sein. Bestzeiten sind nicht alles, sondern Freude und Spaß am Laufen zu haben und natürlich „Dabei-zu-Sein“.
Es war toll zu erleben wie Laufkollege Ulli die ganze Strecke sich „etwas einbremste“, um eine RSLC-Läuferin zu begleiten, sie motiviert und mit Späßchen bei guter Laune hält, damit auch sie ihr persönliches Ziel erreicht – einen Lauf über 10 km erfolgreich zu absolvieren.

Der Sonntagabend klang mit einer Weinverkostung bei Südtiroler Küche auf einem Weingut am Berg gemütlich aus. Bei toller Aussicht konnte man nicht nur auf Meran schauen, sondern ebenso auf seine Lauferlebnisse zurückblicken.

Der Montagvormittag war noch vom Regen verschont, so ging es nach dem Frühstück ins Dorf Tirol zu einer Waalwanderung - Willi hatte die für uns ausgewählt. Gut gestärkt mit Mittagessen ging es leider wieder nach Hause - staubedingt im Schneetreiben über die Serpentinen des Jaufenpasses. Wunderschön wars in Südtirol – da waren sich die RSLCler einig!

News